Warum Nahrungsergänzungsmittel nicht der heilige Gral auf Amazon sind

Seit meiner Blogpost-Reihe über meine Reise, wie ich 1000€ Reingewinn pro Tag über Amazon verdienen will, lese ich immer häufiger in den Amazon-Facebook-Gruppen (ja ich lese jeden Post) von Menschen, die nach meinen Posts ebenfalls in die Nahrungsergänzungsmittel (NEM) Branche einsteigen wollen - irgendwie auch logisch, da ich in den Posts mit großen Zahlen und einer überguten Marge prahle.

Nachdem ich zwei Tage mit meinem Team auf der größten, europäischen Messe für Nahrungsergänzungsmittel verbracht habe, ist mir wieder bewusst geworden, wie komplex und gefährlich diese Branche ist.

Darum schreibe ich diesen Blogpost. Ich finde es ist meine Aufgabe, dich für dieses sehr komplexe Thema zu sensibilisieren. Zudem will ich dir mitgeben, welche Fallstricke auf dich lauern um dich vor gröberen Schäden zu schützen (oder dir sogar die Motivation an dieser Branche zu nehmen). Natürlich verrate ich die Lösungen zu den verschiedenen Problemen nicht - da würde ich mir ja ins eigene Fleisch schneiden ;)

Hintergrundwissen

Ich möchte, dass du dir bevor du weiter darüber nachdenkst auf Amazon NEMs zu verkaufen, folgende Fragen selbst beantwortest:

  • Kennst du dich mit der Biochemie des menschlichen Körpers aus und weißt, welche Auswirkungen Überdosen oder eine schlechte Qualität von Rohstoffen auf das Leben deiner Kunden haben kann?
  • Viele die in diese Branche einsteigen wollen kaufen bei billig "White-Label-Hersteller" und stellen diese mit ihrem eigenen Label auf Amazon ein. Daher meine Frage: Kennst du deinen Lohnabfüller und die Herkunft seiner Rohstoffe ganz genau? Woher kommen diese? Aus Deutschland, der EU oder ist es doch Trash-Ware aus China?
  • Werden alle Hygiene-Bedingungen deines Herstellers eingehalten? Bitte bedenke, dass du ein Produkt auf den Markt bringst, welches in den Mund genommen wird.
  • Kennst du dich mit der Wechselwirkung verschiedener Inhaltsstoffe untereinander, in Verbindung mit der sehr unterschiedlichen Ernährung deiner Kunden aus?
  • Bist du dir bewusst, dass Menschen erheblichen Schaden durch die Einnahme deiner Nahrungsergänzungsmittel erleiden können - bis hin zum Tod!?

Wenn du alle Fragen mit Ja beantworten kannst, dann darfst du gerne auf Amazon NEM verkaufen. Wenn nur eine davon mit Nein beantwortet wurde bitte ich dich a) dir die nötigen Experten in dein Team zu holen oder b) die Finger davon zu lassen - zu deinem eigenen Schutz!

Hersteller

Wusstest du, dass ein deutscher Hersteller dir alles - wirklich alles - in deine Kapsel packt? Egal ob es in Deutschland erlaubt ist oder nicht? Genau, du hast richtig gelesen, denn DU bist als Inverkehrbringer dafür verantwortlich alle Regeln dieser Branche einzuhalten.
Frage bei deinem Hersteller zudem ganz genau nach, ob er auch wirklich ein Hersteller ist. Als ich angefangen habe in der Branche aktiv zu werden, schrieb ich über 50 "Hersteller" an um danach festzustellen, dass nur 4 wirkliche Hersteller waren. Der Rest bestand aus freien Vertriebler, ohne großes Hintergrundwissen, die 2€ pro Dose auf das Angebot der eigentlichen Hersteller drauf schlagen und sich somit eine goldene Nase verdienen.

Verkehrsfähigkeit

Weißt du, wie viel von welchem Inhaltsstoff in dein Produkt nehmen darfst?
Tipp: Ich rate dir nicht die Formel deiner Konkurrenten zu kopieren, denn die wissen es oft selbst nicht besser und kommen meist gar nicht aus Deutschland. Weißt du, dass du auf deinem Etikett, je nach Inhaltsstoffe diverse Pflichtdeklarationen mit aufnehmen musst? Zusätzlich müssen diverse Hinweise mit einer Mindestschriftgröße und im Sichtfeld der Kunden auf dem Etikett platziert werden.

Konkurrenz

Ich zähle mit meinem Wissen über Nahrungsergänzungsmittel und das erfolgreiche Ranken von Produkten auf Amazon, unter anderem, zu deiner Konkurrenz und ich sage dir, die Konkurrenz auf Amazon in der NEM Kategorie ist gigantisch groß. Diese ist nicht einfach nur klassische Konkurrenz, sondern hier wird mit herben Waffen geschossen. Ich rede von Anzeigen, Abmahnungen, gefakten Reviews und Co. Schau mal in einer freien Minute in die USA! Willkommen im Löwenkäfig!

Health-Claims

Gott, freue ich mich auf den Tag, an dem ich endlich "normale" Produkte auf Amazon raus bringe damit das schreiben darf, was ich will. Produktbezogene Heilaussagen sind nicht erlaubt und hier wird sehr sehr genau geprüft ob du dagegen verstößt oder nicht. Wenn man es genau nimmt, darfst du gar nichts über die Wirkungsweise deines Produktes sagen, denn die Pharma Industrie mit ihren Medikamenten hat hier die Daumenschrauben sehr eng angezogen. Es gibt eine Hand voll Claims die erlaubt sind. Diese findet man im Internet aber auch nicht vollständig und nur auf Englisch. Zusätzlich verändert unser Staat die Regeln wie die Herren und Damen gerade Lust darauf haben - oder wie es von der Pharma-Industrie es diktiert wird? Ein Inhaltsstoff, für den heute 2 Gramm zugelassen sind, kann morgen nur 200mg erlaubt sein und zack, hast du ein Produkt welches z.B. verschreibungspflichtig ist dann wird es schnell sehr teuer.

Es gibt zudem jede Menge Agenturen in Deutschland, die jedes neues Amazon-Inserat sofort crawlen und auf Korrektheit prüfen. Wenn nur ein Fehler darin ist kommt die Abmahnung. Ich spreche aus Erfahrung - zwei dieser tollen Briefe lagen schon auf meinem Tisch.

Abmahnungen

Du hast nicht auf mich gehört und trotzdem dein NEM auf Amazon angeboten und eine Abmahnung eingefangen. Aber was tun und was soll diese Unterlassungserklärung die dabei ist? Zu jeder Abmahnung gehört oft eine Unterlassungserklärung, in der du gegenüber dem Abmahnenenden verbindlich zusicherst, diese Aussagen nie wieder in deinem Marketing zu verwenden. Ja richtig gelesen - NIE wieder in deinem Marketing! Weder auf Amazon, noch auf deiner Homepage, noch von irgendwelchen Influencern & Affiliates oder Printmedien. Auch ähnliche Aussagen gelten als Verstoß und können sofort vor Gericht mit einer Geldstrafe vollzogen werden. Ein gut gemeinter Tipp von mir - unterschreibe den Wisch NICHT und gehe damit zu einem Anwalt und lasse dich beraten.

Lebensmittelkontrollen

Neben den ganzen Regeln, Abmahnungen und Konkurrenten klingelt irgendwann die Lebensmittelkontrolle an deiner Haustüre und will Proben von deinen Produkten ziehen (wenn sie es nicht schon von alleine gemacht haben). Ich lege dir schwer ans Herz, dass deine Produkte sauber sind, denn sonst wird es ungemütlich. Tipp: Nur weil dein Abfüller dir sagt, dass dies und das in deinem Produkt drin ist, muss er ja nicht ehrlich zu dir gewesen sein - oder?

Haftung

Fast täglich bekomme ich Nachrichten zum diesem Thema. Lars wie schützt du dich bla bla. Darum zum Schluss noch zwei Tipps für dich:
1) Gründe eine UG oder GmbH um DICH und dein privates Geld zu schützen. Ja, so eine Anzeige wegen Körperverletzung kann ganz schön teuer werden wenn jemand dein Produkt nicht vertragen hat.
2) Besorge dir eine gute, auf den NEM-Bereich spezialisierte, Produkt- und Unternehmensphaftpflichtversicherung mit Straftrechtzusatz (Nein, ich verrate dir nicht bei welcher Versicherung ich bin).

So, nun erstmal durchatmen. Mein Ziel mit diesem Blogpost war es, dich für dieses, doch sehr komplexe Thema, zu sensibilisieren. Ne Yoga-Matte auf Amazon zu verkaufen ist deutlich einfacher. Trust me! Bedenke immer, dass du mit deinen Produkten die Biochemie und die Gesundheit deiner Kunden beeinflusst - positiv wie negativ!

Diskutiere mit mir gerne in den Kommentaren!

Alles Gute auf deinem Weg,
Lars